Home
Sie befinden sich hier: Home > Das Gymnasium > Meldungen Archiv > Tag des Gymnasiums 2015

Tag des Gymnasiums 2015

Tag des Gymnasiums 2015: Paradeinstitution Gymnasium

Gymnasium für Bildungswissenschafter Schirlbauer unverzichtbar

Zur Einstimmung auf den „Tag des Gymnasiums“ in ganz Niederösterreich luden AHS-Gewerkschaft und Direktorenverband NÖ heuer nach Krems. Viele Freunde der gymnasialen Bildung waren ins BORG Krems gekommen, um den Festvortrag des Bildungswissenschafters Univ. Prof. Dr. Alfred Schirlbauer über das „Gymnasium als Paradeinstitution“ zu hören. In ihrer Begrüßung  kritisierte die Direktorensprecherin der NÖ Gymnasien, Mag. Isabella Zins, die aktuellen Bestrebungen einiger Landeshauptleute, die Unterstufe des Gymnasiums de facto abzuschaffen und  gegen den Wunsch und ohne Zustimmung der SchulpartnerInnen Gesamtschul-Modellregionen einzuführen. Ehrengast Landesschulratspräsident Mag. Johann Heuras, studierter Mathematiker,  lehnte dies für NÖ kategorisch ab und betonte, welch hohen Stellenwert die gymnasiale Bildung in Niederösterreich genießt.  Mag. Eva Teimel, Personalvertreterin aller AHS-LehrerInnen Niederösterreichs und Vorsitzende der AHS-Gewerkschaft NÖ, gab einen Überblick über die Marke Gymnasium und die Aktivitäten an den 60 NÖ Gymnasien. Sie freute sich über die Verbreitung  der niederösterreichische Idee „Tag des Gymnasiums“ in weiten Teilen Österreichs. Als Hauptredner legte Prof. Schirlbauer ein klares Bekenntnis zum Gymnasium ab. Die dort unterrichteten Fächer sind Produkte einer jahrhundertelangen Tradition und nicht beliebig austauschbar. Nirgends wird auf die (klassische) Sprachbildung so viel Wert gelegt wie im Gymnasium. Auf pointierte und humorige Weise zeigte Prof. Schirlbauer die Irrtümer und fatalen Folgen der Gesamtschulidee auf und warnte davor, das Gymnasium in den Privatschulsektor zu verbannen. Nur mehr  Großindustrielle (ihrerseits Verfechter der Gesamtschule für alle anderen) könnten sich dann noch gymnasiale Bildung für ihre Kinder leisten. Prof. Schirlbauer sprach dem Publikum aus der Seele und die Organisatorinnen des „Tags des Gymnasiums“, Eva Teimel und Isabella Zins, versprechen, ihre Aktivitäten fortzusetzen: Das Gymnasium wird seine Vorzüge und sein Bildungsangebot noch mehr ins rechte Licht rücken: vertiefte Allgemeinbildung mit Zusatzschwerpunkten,  Persönlichkeits-bildung und die Talenteförderung.

für den Inhalt verantwortlich und für Auskünfte erreichbar:

Dir. Mag. Isabella Zins, Vorsitzende der AHS-DirektorInnen NÖ, zins.i@borgmistelbach.ac.at; Tel.: 0676/3925746

Mag. Eva Teimel, Vorsitzende der AHS-Gewerkschaft NÖ,
eva.teimel@goed.at; Tel.: 0676/3301660

(v.l.n.r.) Dir. Mag. Herbert Kefeder (BRG Krems Ringstraße), Univ. Prof. Alfred Schirlbauer, Mag. Gerhard Riegler (Vorsitzender der ÖPU), Mag. Eva Teimel (Vorsitzende der AHS-Gewerkschaft NÖ), LSI OStR Mag. Wolfgang Schüpany (Landesschulinspektor), Mag. Johann Heuras (amtsführender Präsident des Landesschulrates für NÖ), Dir. Mag. Isabella Zins (Vorsitzende des Direktorenverbandes NÖ), Dir. Mag. Josef Kirchner (BORG Krems), FI Mag. Andreas Gruber (Fachinspektor für Musik)


 

Prof. Dr. Alfred Schirlbauer (Universität Wien)


 

 

v.l.n.r.: Mag. Eva Teimel (Vorsitzende der AHS-Gewerkschaft NÖ), HR Mag. Rainer Ristl, Mag. Johann Heuras (amtsführender Präsident des Landesschulrates für NÖ), Mag. Isabella Zins (Vorsitzende des Direktorenverbandes NÖ)

 

« prev  |   top  |   next »

Stimmen zum Gymnasium

Dr. Erwin Pröll, ehem. Landeshauptmann NÖ 1992-2017:

"Im Gymnasium habe ich ein profundes Rüstzeug bekommen. Das hat mir an der Universität für Bodenkultur geholfen und kommt mir bis heute auch in vielen beruflichen Belangen zugute.“

Prof. Dr. Friedrich Prinz, Stanford University:

"Neben einer soliden Ausbildung im Gymnasium waren vor allem die Erfahrung des gegenseitigen Helfens und die Bildung lebenslanger Freundschaften von großer Bedeutung."

Doris Dobrovich-Adam, Pianistin:

"Das Gymnasium weckte die Liebe zu Sprachen, die ich sehr gut in meinem Beruf gebrauchen kann. Ich bin auch eine Befürworterin von Latein, das einem die eigene Sprache näherbringt."

Powered by CMSimple | Login