Exkursion ins HGM: Propaganda im Dritten Reich

Am Mittwoch, dem 7. 3. 2018, besuchten die Schüler und Schülerinnen der 4DR und 4EG im Rahmen der politischen und historischen Bildung gemeinsam mit Frau Mag. Yvonne Hillebrand und Frau Mag. Andrea Wagner einen Workshop zum Thema „Propaganda im Dritten Reich“ im Heeresgeschichtlichen Museum.

Um die erschreckend weiten Dimensionen der politischen Propaganda im Nationalsozialismus annähernd begreifen zu können, erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen zunächst bei einem spannenden und diskussionsreichen Ausstellungsrundgang mit Hilfe von verschiedenen Quellen die Methoden, Ziele und Umsetzung der Propaganda im Dritten Reich. Unterschiedlichste historische Alltagsgegenstände, Wahlplakate und Kurzfilme verdeutlichten dabei sehr anschaulich, wie tief die Propaganda in das Privatleben der Menschen damals eingedrungen war und welche absurden ideologischen Vorstellungen die Nationalsozialisten auf diese Weise verbreitet hatten.

Im zweiten Teil des Workshops sollten die Schüler und Schülerinnen dann selbst aktiv werden und in Kleingruppen spezielle Themenschwerpunkte – passend zum Rahmenprogramm – ausarbeiten. Die Gruppen waren schnell gefunden, und mit Hilfe von zahlreichen Texten und Bildern, die den Schülern und Schülerinnen vom Museum zur Verfügung gestellt wurden, fielen auch die Vorbereitungen der Präsentationen sowie das Erstellen der Plakate nicht allzu schwer. Die Ergebnisse der Schüler und Schülerinnen können sich durchaus sehen lassen, auch wenn die einzelnen Themen sicher noch einmal in der Schule intensiv nachbereitet und besprochen werden müssen!

Herzlichen Dank möchten wir natürlich auch Frau Mag. Sonja Geider und Frau Mag. Carmen Hütter aussprechen, die uns bei unserer Exkursion begleitet haben!

Text: Mag. Yvonne Hillebrand

Fotos: Mag. Yvonne Hillebrand