Madrid-Sprachreise

Ein unvergessliches Erlebnis für alle Schüler/innen aus den Spanischwahlpflichtfachkursen 1 und 2 wurde der Aufenthalt in Spanien von 22. bis 27. März 2018. Gemeinsam mit Frau Professor Hütter und ihrem Mann verbrachten wir wundervolle und lehrreiche Tage in Madrid, wo wir entweder zu zweit oder dritt in Gastfamilien oder in einem Hostal wohnten.

Tagsüber machten wir viele Ausflüge, wie zum Beispiel in das Fußballstadion Bernabeu, die Stierkampfarena „Las Ventas“ oder das moderne Kunstmuseum „Reina Sophia“. Auch kamen wir in den Genuss einer Führung plus Rätselrallye durch den „Retiro“ Park, bei der wir dank der gestellten Aufgaben auch unsere Spanischkenntnisse unter Beweis stellen mussten.  Außerdem hatten wir einen geleiteten Rundgang durch die Stadt, der uns die Geschichte Madrids näherbrachte.

Ein ganz besonderes Highlight war unser Tagesausflug nach Toledo, die ehemalige Hauptstadt Spaniens. Dort konnten wir die wunderbare, „ritterliche“ Altstadt bewundern und in der Mittagspause die typisch spanische Küche genießen.

Natürlich waren wir nicht nur zum Spaß in Spanien, sondern auch um etwas zu lernen. Deshalb besuchten wir an zwei Vormittagen Spanischkurse in der Sprachschule „ail Madrid“. Geteilt in zwei Gruppen mit je einem Lehrer übten wir neben „Grundvokabeln“ vor allem das freie Reden und Kommunizieren in der fremden Sprache. Abschließend wurden wir für unseren Eifer mit einem Zertifikat der Schule belohnt.

Alles in allem war es trotz des für Madrids Verhältnisse nicht ganz so schönen Wetters eine unvergessliche und lehrreiche Erfahrung für alle. Ganz besonders bedanken möchten wir uns dafür bei Frau Professor Hütter und ihrem Mann für ihr Engagement, da sie diesen Aufenthalt, obwohl er in ihrer Freizeit stattfand, möglich gemacht haben.

Constanze Lehner / Lena Maurer (Spanischkurs 1. Lernjahr)

  …….. Mit von der Partie waren die Spanisch-1 Gruppe (6. Klasse) und die Spanisch-2 Gruppe (7. & 8. Klasse). Dieser bunte Mix führte zu einer lustigen und abwechslungsreichen Woche, in der wir unser in Österreich angeeignetes Spanischwissen endlich in der Praxis anwenden konnten. Dies erwies sich als leichter als gedacht, denn die meisten Spanier zeigten sich außerordentlich gastfreundlich und freuten sich, dass man (in zugegeben langsamem Tempo) mit ihnen in ihrer Sprache zu kommunizieren versuchte. Wir kamen auch in den Genuss der spanischen Küche, und so stand die Woche inoffiziell unter dem Motto „Con Gusto“. Nicht allzu viel Gusto bereitete uns das Wetter, Temperaturen zum Teil niedriger als in Österreich waren dann doch nur schwer verkraftbar. Das beste Wetter hatten wir im ohnehin wunderschönen Toledo, die alte Hauptstadt Spaniens, die glücklicherweise nur eine kurze Zugfahrt von Madrid entfernt ist.

Großen Dank dem Ehepaar Hütter für eine tolle Woche in Madrid. Ich bin mir sicher, die meisten waren nicht zum letzten Mal hier.

¡Hasta la próxima!

Felix Hackstock, 7c (Spanischkurs 2. Lernjahr)

Fotos von Mag. Carmen Hütter, Clara Kloepfer und Felix Hackstock

Programm (zum Öffnen bitte klicken)

Videos vom Flamenco-Tanzen:

Video 1

Video 2