Besuch des Stadttheaters Mödling

Am Freitag, dem 20. 4. 2018, besuchten einige Schülerinnen und Schüler der 6M und 7M sowie eine „Gastschülerin“ gemeinsam mit ihrer Deutsch- und Geschichtelehrerin Mag. Silvia Krumpholz-Pichler das Stadttheater Mödling, wo sie sich gemeinsam die Tragikomödie „Der Preispokal“ von Sean O´Casey ansahen.

Dass Schülerinnen und Schüler unserer Schule das Mödlinger Stadttheater besuchen, hat bereits eine fast zwei Jahrzehnte lange Tradition, sind doch die dort gezeigten Stücke in hohem Ausmaß für ein jugendliches Publikum geeignet und ansprechend. Fast scheint es, als ob sich Theaterdirektor Prof. Mag. Bruno Max bei seiner Stückauswahl ganz gezielt nach dem Lehrplan der AHS-Oberstufe richten würde.

Auch das Werk „Der Preispokal“ bildet eine ideale Ergänzung zum Unterricht aus GSK/PB, widmet es sich doch den Gräueln des Ersten Weltkrieges und seinen Folgen für einzelne Frontkämpfer, aber auch deren Familien und Freunde. Schießt der irische Fronturlauber Harry Heegan zu Beginn des Dramas noch das Meisterschaftstor für seinen Fußballclub, und wird er daraufhin noch begeistert gefeiert, so muss er sich nach seiner Rückkehr in den Schützengraben der Unmenschlichkeit des Krieges, mit deren brutaler Realität er auf schmerzhafte Weise konfrontiert wird, stellen. Weder er noch seine zwei Kumpel kehren heil aus diesem Kampf nach Hause zurück, doch das Leben geht weiter für die Daheimgebliebenen, und es drängt sich die Frage auf, ob es für die Heimgekehrten noch einen Platz in dieser Nachkriegsgesellschaft geben kann.

Die wie immer brillante Inszenierung von Bruno Max ließ das Publikum zwischen lachen und weinen schwanken, und auch die schauspielerischen Leistungen – vor allem jene der Hauptdarsteller – waren wieder hervorragend. So kann auch bei jungem Publikum Interesse für das Theater geweckt werden.

Text und Fotos: Mag. Silvia Krumpholz-Pichler