Besuch der Mödlinger Altstadt durch die 5CR

Trotz glühender Hitze unternahm die 5CR am Donnerstag, dem 21. 6. 2018, in ihrer letzten Geschichtestunde einen kleinen Ausflug ins Mödlinger Stadtzentrum, wo sie sich auf den Spuren des mittelalterlichen Mödlings bewegte.

Gemeinsam mit ihrer GSP-Lehrerin, Mag. Silvia Krumpholz-Pichler, erkundeten die Schülerinnen und Schüler Mödlings Altstadt und ließen sich Wissenswertes aus der Zeit der Römer, Karolinger und Awaren erzählen, ehe sie sich dem Mödling der Babenberger zuwandten. Beginnend bei jener Stelle auf der Hauptstraße, wo bis ca. 1800 das Ungar-Tor gestanden hatte, über den Drach-Hof sowie das Mödlinger Museum bewegte sich die Gruppe zum Volkskundemuseum. Dort hörten die Jugendlichen Interessantes über die drakonischen Strafen bei Weindiebstahl, aber auch über den Pilgerweg nach Mariazell.

Von der Klostergasse führte der Weg die 5C zum Freiheitsplatz mit der Pestsäule und anschließend über die Herzoggasse und den Herzog- sowie den Othmarhof zum Schrannenplatz mit dem Rathaus, der alten Markt- und Gerichtsschranne. Ein Besuch der Othmarkirche ging sich in der einen Unterrichtsstunde leider nicht mehr aus, wobei die Vorstellung, bei dieser enormen Hitze auch noch leicht bergauf marschieren zu müssen, vermutlich sowieso keinen großen Anklang gefunden hätte. Doch diesen Besuch kann man ja in der kühleren Jahreszeit noch nachholen, wenn im Unterricht gerade die Auseinandersetzungen gegen die Osmanen behandelt werden.

Text und Fotos: Mag. Silvia Krumpholz-Pichler