Kultur im Jänner

Das Stadttheater Mödling zeigt die Komödie „Ab jetzt!“ von Alan Ayckbourn

Diese Science-Fiction-Farce des meistgespielten Autors von Europa spielt in einer ziemlich nahen Zukunft in einem von Anarchie geplagten Vorort in Nord-London.

Drinnen, in seiner kleinen Hochsicherheitswohnung, versucht der Nerd Jerome seine kreative Blockade zu überwinden. Eigentlich schreibt er an seinem Meisterstück, einer modernen Komposition über – ausgerechnet – die wahre Liebe, die er aus Sprach- und Stimmsamples synthetisieren will, als sich seine geschiedene Frau Corinna mit einem Sozialarbeiter ankündigt. Es geht um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Geain. Um vor dem Jugendamt bestehen zu können, will Jerome zunächst die Schauspielerin Zoe als seine Verlobte engagieren. Wenn da nicht auch noch der defekte weibliche Haushaltsroboter, eine Fehlkonstruktion mit Eigenleben, ein Wörtchen mitzureden hätte …

Eine brillant gebaute Komödie mit unerwarteten Wendungen und einem der berühmtesten „Ayckbourn-Tricks“.

Inszenierung: Marcus Ganser

Bühne: Marcus Ganser

Kostüm: Alexandra Fitzinger

Maske: Gerda Fischer

Musik: Fritz Rainer

Es spielen:

Martina Dähne, Christina Saginth, Carina Thesak, Wolfgang Lesky, Anselm Lipgens

Premiere: 12. Jänner 2019

Weitere Termine:

17.01. – 26.01. jeweils Do-Sa

sowie Di., 22.01.2019 jeweils um 19.30 Uhr

So., 20.01.2019 um 17.00 Uhr

Reservierung und Info: 01 / 544 20 70

Homepage: www.stadttheatermoedling.at

Kartenpreise: Kategorie A: 30 €, Kategorie B: 24 €, Kategorie C: 18 €, Kategorie D 13 €

Kartenreservierung erforderlich. Ermäßigung für Gruppen, Schüler, Studierende und Ö1 Club-Mitglieder.

Fotos der aktuellen Produktion findet Ihr unter:

https://bettinafrenzel.wordpress.com/2019/01/12/ab-jetzt-theater-zum-fuerchten/

(Fotocredit: Bettina Frenzel)

Der kunstraumarcade eröffnet das neue Jahr mit folgender Ausstellung: „crossover – Elmira Iravanizad / Krasimira Stikar“, einer Kooperation mit AIR – ARTISTS IN RESIDENCE Niederösterreich

Vernissage: Samstag 26. 01. 2019, um 17 Uhr!

Öffnungszeiten: Fr von 15 – 18, Sa 10 – 15 Uhr und gegen tel. Anmeldung unter 0664/ 76 75 143

Ausstellungsende: 23. 2. 2019

Adresse: kunstraumarcade, Hauptstraße 79 / Beethovenhaus, 2340 Mödling

E-Mail: arcade@artprint.at

Weitere Informationen unter: www.kunstraumarcade.at

Elmira Iravanizad, ist seit Dez. 2018 und bis Ende Jänner 2019 zu Gast in Krems. Die aus dem Iran stammende, in Berlin lebende Elmira Iravanizad arbeitet subtil an der Schnittstelle von Bild zum Objekt. Ihre minimalistischen Objekte sind monochrome Verbindungen von gegensätzlichem Material. Keramik nimmt bei ihr oft einen fast fließenden Charakter an – die monochrome Farbigkeit verbindet beides zum Objekt. Erst seit Iravanizad in Berlin lebt, arbeitet sie verstärkt mit Gelb, für sie charakterisiert diese Farbe auch den kulturellen Unterschied von Iran und Deutschland. Sie realisiert alle Arbeiten für die Ausstellung während ihres Aufenthaltes in Krems.

Auch die Vernetzung mit in Österreich lebenden und arbeitenden Künstler/innen ist ein Anliegen von AIR und dem Team des kunstraumarcade. Die Wahl traf für diese Ausstellung auf Krasimira Stikar, deren minimalistischer Einsatz künstlerischer Mittel – insbesondere bei der Zeichnung – durchaus eine spannende vergleichende Betrachtung mit den Objekten und der Malerei von Elmira Iravanizad ermöglichen kann. Stikars Zeichnungen entwickeln sich aus der Linie heraus. Sie scheinen spontan gesetzt und entstehen doch in einem gedanklichen Prozess der Auseinandersetzung mit Fläche, Linie, Bewegung.