10 Jahre Modellklassen und „Lange Nacht der Talente 2019“

Am Freitag, dem 14. 6. 2019, feierte unsere Schule das zehnjährige Bestehen der Modellklassen mit einem großen Festakt, und im Anschluss daran wurde wieder die „Lange Nacht der Talente“ mit regem Zuspruch und großem Erfolg abgehalten.

Seit 10 Jahren können Schülerinnen und Schüler nun die Modellklassen für Begabungsförderung an unserer Schule besuchen, und dies ist wahrlich ein Grund zum Feiern. Nach der gesanglichen Eröffnung durch die 1M, welche unter der Leitung von OStR Mag. Michael Haustein das ABBA-Lied „Mamma Mia“ aufführte, sowie einer kurzen Begrüßung durch zwei M-Klassen-Absolventen, Susanne Schmalwieser (Maturajahrgang 2018) und Thomas Frenkenberger (Maturajahrgang 2016), gab der Direktor unserer Schule, Herr Mag. Michael Päuerl, den zahlreich erschienenen Gästen einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung dieses Schulversuchs und gedachte dabei auch der Initiatorin und langjährigen Direktorin unserer Schule, Frau HR Mag. Dr. Margarete Zelfel, in Anwesenheit ihrer Tochter Frau Mag. Eva Teimel.

Nach der musikalischen Einlage „Stand by me“ durch Schülerinnen und Schüler der 7C und 8M begann die große Expertenrunde mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Politik und Bildungswesen, Begabungsförderung und Schule. Die prominenten Gastrednerinnen und -redner waren u. a. Univ.-Ass. Dr. Stefana Holocher-Benetka, Univ.-Prof. Dr. Friedrich Oswald, HR Mag. Rainer Ristl, Bgm. Hans Stefan Hintner, Mag. Markus Tobischek, Elternvereinsobmann Mag. Franz Renkin, HR MEd BEd Doris Wagner, OSR PFI Sabine Karl-Moldan und BR Mag. Marlene Zeidler-Beck. Im Anschluss daran gab die 3M unter der Leitung von Mag. Olivia Stiedl das Lied „Hello“ zum Besten, ehe es zum Sektempfang vor unserer Schule ging. Großer Dank gebührt der RAIKA Mödling unter der Leitung von Frau Doris Handler, welche uns freundlicherweise den angenehm klimatisierten Saal an diesem heißen Abend für den Festakt zur Verfügung stellte.

Um etwa 19.30 Uhr startete schließlich die „Lange Nacht der Talente“ in unserer Schule, wo auch heuer wieder auf die vielen Besucherinnen und Besucher ein wahrhaft reichhaltiges, überaus interessantes Programm wartete. Bei zahlreichen Schülervorträgen konnte man sich über ein breites Spektrum an Themen informieren, und die Modellklassen stellten ihre Jahresprojekte vor. Bei den Präsentationen erklärten die Schülerinnen und Schüler dem zahlreich erschienenen Publikum, was sie im Laufe des Schuljahres erarbeitet und geleistet hatten. Aber auch einige besonders interessante Referate zu verschiedensten Themen wurden präsentiert. Man erfuhr Interessantes über verschiedene Tierarten, Länder und Städte, Naturkatastrophen, Musikrichtungen und -interpreten oder andere bekannte Persönlichkeiten, aber auch diverse Bücher wurden vorgestellt, um nur einige Themen zu nennen. Auch die aktuelle Schülerzeitung „k´mon“ konnte man käuflich erwerben oder sich beim großen Bücherflohmarkt bzw. bei der Tauschbörse der 5M, 6D und 8M mit Neuem eindecken. Wer sich zwischendurch stärken wollte, hatte die Möglichkeit, das Buffet der 6M zu besuchen oder im Biologiesaal selbst gebrautes Bier der 7AB sowie selbst gemachten Hollersaft und Gummibärchen der 3C zu verkosten.

Neben den im und für den Unterricht entstandenen Referaten hatten einige Schülerinnen und Schüler der M-Klassen die Chance, ihre Jahresarbeiten zu präsentieren, die in einem Sammelband zu begutachten waren, und die Klassen 4D und 6AR zeigten eine Auswahl der im BE- bzw. ArtsLab-Unterricht entstandenen Werke. Den krönenden Abschluss zu später Stunde bildeten eine Gesangsdarbietung von Kilian Collini (5M) und Antonia Schütz (4B), eine Diabolo-Vorführung von einigen Unterstufenschülerinnen und -schülern sowie eine Zaubershow von Jakob Welkens (6M) und Sebastian Schreitter (5M).

Die „Lange Nacht der Talente“ hat sicherlich nicht nur viel Interessantes und Wissenswertes vermittelt, sondern auch sämtlichen Beteiligten großen Spaß gemacht. Wir danken allen, die am Gelingen dieser Veranstaltung beteiligt waren, darunter auch den zahlreichen Moderatorinnen und Moderatoren sowie allen anderen fleißigen Helferinnen und Helfern für den wunderbaren Abend. Ganz besonderer Dank gilt aber auch heuer wieder den beiden langjährigen Koordinatoren für Begabungsförderung, Frau Mag. Dagmar Wurzer und Herrn Mag. Martin Seitz, da sie nicht nur mit viel Herzblut und Engagement für die Förderung von begabten Schülerinnen und Schülern an unserer Schule hauptverantwortlich sind, sondern auch die Organisation dieses überaus gelungenen  Abends übernommen haben.

Text und Fotoshow von Silvia Krumpholz-Pichler