Intensivkurs Latein: „Der römische Limes in Niederösterreich“ (Exkursion inkl. Vor- und Nachbereitung)

Dauer: 16 Realstunden, davon 4 Stunden Vorbereitung (1-2 Nachmittagsblöcke), 8 Stunden Exkursion mit dem Fahrrad (Freitag Nachmittag + Samstag), 4 Stunden Nachbereitung (1-2 Nachmittagsblöcke)

Zielgruppe: Lateinschüler/innen aller Lernjahre

Zeitpunkt: nach Vereinbarung mit Interessenten April/Mai 2021,

Inhalte/Ziele: Bereiche des römischen Alltagslebens und der römischen Geschichte in Niederösterreich anhand von ausgewählten Schauplätzen anschaulich kennen lernen. Dabei soll der römische Donaulimes (Nominierung für Weltkulturerbe) in NÖ mit dem Rad von West nach Ost erkundet werden. Eine Übernachtung findet in einer Jugendherberge (Tulln) oder am Campingplatz statt (Krems).

Route: Mautern (Favianis, ggf. inkl. Bacharnsdorf, Traismauer (Augustianis), Tulln (Comagena), Zeiselmauer (Cannabiaca), Klosterneuburg (Arrianis), Start und Ende in Mödling

Der Interessenskurs beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten des römischen Alltags: Stadtwesen – vom Militärkastell zum modernen Stadtkern (architektonisch nachvollziehbare Stadtentwicklungen), Wohnkultur, Straßenbau, (Lager-)Thermen, Essen und Trinken, Militär und Zivilleben, Leben am Limes (Umgang mit fremden Völkern wie den Germanen), Bestattungsriten, Kaiserkult, Götterglaube und frühes Christentum.

Auf der Basis vereinfachter Originaltexte werden die Themen einerseits von der literarischen Quellenlage her beleuchtet, andererseits bietet die unmittelbare Nähe zu den „Originalschauplätzen“ hervorragende Möglichkeiten, die Theorie mit der Praxis zu verbinden.

Linkempfehlung: http://www.limes-oesterreich.at/html/, http://www.donau-limes.at/donaulimes/